Hauptmenü öffnen

AhlenWiki β

Gerd Willamowski

Gerd Willamowski
Willamowski 2008.png
Vorname/n Gerd
Nachname Willamowski
Geburtsdatum 21.01.1944
Geburtsort Ostpreußen
Beruf Rechtsanwalt


Gerd Willamowski (* 21. Januar 1944 in Grundensee/Ostpreußen) ist ein Kommunalpolitiker in Ahlen. 2009 stellt er sich als Kandidat der SPD zur Bürgermeisterwahl. Bereits 1985 bis 1995 war er im Amt des Stadtdirektors in Ahlen tätig.

Leben

Dr. Gerd Willamowski Von Ostpreußen über Gelsenkirchen nach Ahlen Er kam in Ostpreußen zur Welt und ist im westfälischen Teil des Ruhrgebiets aufgewachsen. Von 1985 bis 1995 brachte er als Stadtdirektor von Ahlen zahlreiche Projekte auf den Weg, die das Gesicht der Stadt bis heute positiv prägen.

Nach dem Abitur in Gelsenkirchen studierte Gerd Willamowski Rechts- und Staatswissenschaften in Münster und Köln und wurde in Bochum zum Dr. jur. promoviert. Später unterrichtete er selbst viele Jahre lang als Lehrbeauftragter an der Fachhochschule für Öffentliche Verwaltung und an der Fachhochschule Gelsenkirchen - Abteilung für Wirtschaftsrecht - in Recklinghausen.

1973 wurde Gerd Willamowski Richter am Verwaltungsgericht Gelsenkirchen und blieb es bis 1979.

Seine ersten kommunalpolitischen Erfahrungen sammelte Gerd Willamowski in Dorsten. Dort war er Ratsmitglied und vertrat Dorsten als Kreistagsabgeordneter im Vest Recklinghausen. Von 1979 bis 1985 war er, vor seiner Berufung nach Ahlen, Kämmerer der Stadt Dorsten.


Zehn erfolgreiche Ahlener Jahre

In die sich daran anschließenden zehn Jahre als Stadtdirektor in Ahlen fielen unter anderem:

- die Planung,der Bau und die Einrichtung der Fußgängerzone

- die Fertigstellung des innerstädtischen Verkehrsrings,

- der Umbau der alten Schuhfabrik Tovar zum Bürgerzentrum mit Stadtgalerie,

- die Gründung und der Bau der Gesamtschule,

- der Ausbau des denkmalgeschützten Saalgebäudes Sandgathe zur Kreismusikschule,

- der Umbau der alten Overbergschule (ehemals Ratsgymnasium) zur Stadtbibliothek,

- die Erstellung und Verwirklichung eines Bäderkonzepts mit Neubau des Freizeitbades am Berliner Park,

- die Einrichtung der kommunalen Wirtschaftsförderung,

- die Erstellung eines Altenheimkonzepts mit Neubau zweier Seniorenheime in privater Trägerschaft,

- der Bau des Gewerbeparks Olfetal,

- der Ausbau der Gewerbegebiete Vatheuershof und Kleiwellenfeld,

- der Start des Gründer- und Dienstleistungszentrums (GDZ) in der alten Kreisberufsschule,

- das erste Stadtfest (1986) und alle weiteren Stadtfeste bis 1995

- der erste Weihnachtsmarkt in Zusammenarbeit mit der Ahlener Werbegemeinschaft (AWG)

- die Konzipierung und der Bau der Feuerwache am Konrad-Adenauer-Ring,

- die Gründung des Kunstmuseums Ahlen in der Theo-F.-Leifeld-Stiftung (ehemals Villa Buschhoff),

- die Einrichtung des städtischen Eigenbetriebes Abwasserwerk,

- der Bau des zentralen Omnibushofes vor dem Bahnhof,

- der Bau des Park- und Ride-Platzes hinter dem Bahnhof mit Durchgang zur Innenstadt.


Von Ahlen an die Ruhr

Von 1995 bis 2004 war Dr. Gerd Willamowski Verbandsdirektor des Kommunalverbandes Ruhrgebiet (KVR) - jetzt Regionalverband Ruhr (RVR) - mit Sitz in Essen.

Unter der Leitung von Dr. Gerd Willamowski gelang die erfolgreiche Bewerbung des Ruhrgebiets als Kulturhauptstadt Europas 2010.

Als Trägerin des spektakulären und weltweit beachteten Kultur Festivals Ruhr-Triennale wurde die Kultur Ruhr GmbH gegründet.

Die neu gegündete Ruhr Tourismus Gesellschaft (RTG) koordiniert die Tourismusaktivitäten im Ruhrgebiet und veranstaltet unter anderem das ruhrgebietsweite Kulturevent Extraschicht.

Die Route der Industriekultur und ein zügig und entschlossen ausgebautes Radwegenetz wurden zu touristischen Attraktionen des alten Industriegebiets, das sich in der Ära Willamowski als Metropole neuen Typs neu erfand. Dr. Gerd Willamowski ist u.a. Mitherausgeber der Bücher

- Ruhrstadt. Die andere Metropole

- Ruhrstadt. Kultur kontrovers

- Ruhrstadt. Zukunft mit Geschichte


Über Düsseldorf heim nach Ahlen

Seit 2005 arbeitet Dr. Gerd Willamowski als Rechtsanwalt in einer der größten und erfolgreichsten deutschen Kanzleien für Wirtschaftsrecht in Düsseldorf.

2009 möchte er als gewählter Bürgermeister seine erfolgreiche Arbeit für Ahlen fortsetzen. Dr. Gerd Willamowski lebt und wohnt seit 1985 mit seiner Familie am Rand der Ahlener Altstadt.