Rathaus

Aus AhlenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rathaus
51.761137.88662
Rathaus test ShiftN Kopie.jpg
Anschrift Westenmauer 10
Telefon 02382 590
Internetseite www.ahlen.de
Heutige Nutzung Rathaus


1560 bis 1744

1752 bis 1904

1904 bis 1977

Aus einem Architekturwettbewerb im Jahr 1969 ging der überarbeitete Entwurf der Architekten Brigitte und Christoph Parade für den dritten Rathaus-Bau der Stadtgeschichte hervor, für dessen Umsetzung sich der Rat der Stadt Ahlen im Jahr 1974 bewusst entschied, weil es sich um eine vollkommen neue Art von Verwaltungsgebäude handelte. Das Gebäude wurde in zwei Bauabschnitten errichtet. Von 1975 bis 1977 entstand das eigentliche Rathaus, im Anschluss, von 1980 bis 1982, folgte die Stadthalle. Zusammen bilden die beiden Gebäude einen Komplex, der eine hohe Multifunktionalität durch vielfältige Mehrfachnutzungen ermöglicht. So werden Räumlichkeiten des Verwaltungsgebäudes auch für Veranstaltungen der Stadthalle genutzt und umgekehrt, was sich unter anderem durch das verbindende Foyer erreichen lässt.

Das Rathaus verfügt über eine Nutzfläche von ca. 12.500 m², die Stadthalle von ca. 3.100 m². Beide Gebäude wurden zeitgemäß technisch aufwendig ausgestattet. Die Vollklimatisierung beider Gebäude erfolgt über Großwärmepumpen, die zur Kühlung die Werse als Energieträger nutzen. Die Energie-Grundlast wird heute mittels Fernwärme und dem Einsatz von Wärmetauschern abgedeckt. Zusätzlich stehen für Spitzenverbrauchszeiten interne Gaskessel bereit.

Das Rathaus seit 1977

30 Jahre nach dem Bau weist das Verwaltungs- und Kulturzentrum mittlerweile erhebliche Mängel auf. So treten Regenleckagen auf, die die Nutzung einzelner Räume in Frage stellen. Es liegen Durchfeuchtungen vor, die auch zu Schimmelpilzbildung im Gebäude führen, und auch die Verbrauchswerte/Bewirtschaftungskosten, insbesondere zur Kühlung müssen hinterfragt werden. Es ist festzustellen, dass die Fassadentechnik und die gesamte Haustechnik mängelbehaftet sind und die Nutzungseinschränkungen dadurch bedingt kontinuierlich zunehmen.

2013 wurde ein Umzug in das Gebäude der Arbeitsagentur an der Moltkestraße in Erwägung gezogen. Bei Bekanntwerden der Umzugspläne kam es zu Protesten aus den Reihen der Bürger. Viele befürchteten ein Parkplatz- und Verkehrschaos da das Gebäude von verkehrsberuhigten Bereichen sowie zahlreichen Einbahnstrassen umgeben ist. Somit stimmte dann der Stadtrat im Sinne der Bürger gegen einen Umzug und für eine Sanierung des bestehenden Rathauses.

Am 23. September 2014 platzte ein Heizungsrohr in einem Büro der Abwasserwerke und heisses Wasser schoß aus dem Leck. Da sich zu dem Zeitpunkt niemand in dem Büro aufhielt entstand nur Sachschaden. Der Personalrat verfasste daraufhin einen Brandbrief an den Rat der Stadt um die Politik zum Handeln aufzufordern und die Mitarbeiter der Stadt im Rathaus zu schützen.

Daten

Die folgenden Daten sind entnommen aus der Festschrift zur Einweihung des Rathauses[1]

Zeitabläufe

Jahr Zeitraum Ereignis
1969 Frühjahr Architekturwettbewerb
1974 Oktober Entwurfsvorlage
1974 Oktober Ratsentschluß zum Bauen
1974 November Baubeginn
1975 25. September Grundsteinlegung
1976 3. September Richtfest
1977 September Bezug


Kubatur

Gesamtsumme des umbauten Raumes 53475 m³

Nutzflächen

Baukosten

Baukonstruktion

Technische Einzelheiten

Galerie

Quellen

  1. Hartmut Unger: Rathaus Ahlen: Schrift zur Einweihung 1977